•  +43 1 877 86 85 0
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • |
  •  english
  • |
  •  zum Portal-Login
Wie funktioniert eine redaktionelle Medienbeobachtung?
Im Rahmen der Informationsbelegung beobachten wir in Ihrem Auftrag Print-, Internet- und Hörfunk/TV-Medien nach bestimmten vorgegebenen Themen oder Stichworten.

Was muss ich tun?
Ein Medienbeobachtungsauftrag muss schriftlich mit Bekanntgabe der zu beobachtenden Mediengruppen, Stichworten, Ansprechperson, Rechnungsadresse mit UID Nummer und Beobachtungszeitraum bestellt werden.
Oder Sie schicken uns ein Mail oder rufen uns an und wir sagen Ihnen, welche Informationen wir für den Start einer Beobachtung benötigen.

Muss ich selber die Lieferungen nach meinen Stichworten durchsuchen?
Nein, Sie erhalten nur mehr die Meldungen zu Ihren gewünschten Suchbegriffen.

Was wird beobachtet? (Medien)
In unserem Lektorat werden ca. 3.000 regionale und überregionale Printmedien (Zeitungen, Magazine, etc.) Seite für Seite nach Ihrem Stichwort oder Thema durchgelesen. Bei AV-Medien beobachten wir die wichtigsten Informationssendungen in Hörfunk und TV. Im Internet werden die wichtigsten Mediensites, sowie Weblogs und Informationsseiten gescreent.
Medienlisten finden Sie unter Medienlisten.
Auch eine ausländische Pressebeobachtung ist von uns durchführbar.

Welche Stichworte (Suchbegriffe) kann ich bestellen? Wie formuliere ich diese am besten?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Definition Ihrer Suchthemen.
Wir benötigen eine möglichst genaue Definition des Stichwortes um Fehlinterpretationen zu vermeiden.
Schicken Sie uns nach Möglichkeit Presseinformationen oder sonstige Informationen, die Sie zur Verfügung haben. Dies hilft uns, die Beobachtung genau und effizient zu gestalten. Ihr Stichwort bzw. Thema kann sehr allgemein beobachtet werden (z.B. jede noch so kleine Erwähnung). Sie können aber auch verschiedene Einschränkungen vornehmen (z.B. ein Stichwort nur im Zusammenhang mit einem Thema). Wir beobachten ganz nach Ihren individuellen Wünschen!
Einschränken können Sie auch den Medienbereich (z.B. keine AV-Medien oder nur Tageszeitungen, etc..).

Wann, wie und für wie lange muss ich eine Beobachtung buchen? (Beobachtungszeitraum)
Mindestbeobachtungszeitraum ist ein Monat. Beobachtungsbeginn ist das Auftragsdatum. Für die Einrichtung einer Beobachtung (Auftragsprofile, Suchprofile, Lieferformen) müssen ein paar Tage Vorlaufzeit einkalkuliert werden. Wir bitten Sie daher, eine Beobachtung einige Tage vor dem gewünschten Starttermin zu beauftragen. Sie können vorweg natürlich telefonisch bestellen, um die Beobachtung einmal in Gang zu setzen. Ein schriftlicher Auftrag- via e-mail, Fax oder Brief- muss nachgereicht werden. Wollen Sie Ihren Auftrag annullieren, so ersuchen wir Sie ebenfalls um ein schriftliches Storno. Auftragserteilung und Storno sind immer schriftlich einzubringen. Stornokonditionen siehe AGBs.


Wie werden regional idente Artikel geliefert? Wie Artikel aus überregionalen Medien? (Gesamtausgaben)

Erscheint ein völlig identer Artikel ident in allen Ausgaben eines Mediums (z.B. Kronen Zeitung oder NÖN), erhalten Sie diesen nur einmal mit Mediumsangabe (z.B. Kronen Zeitung Gesamtausgabe). Bei einigen regionalen Medien kann eine Zusammenfassung (aus produktionstechnischen Gründen) derzeit noch nicht erfolgen. Wenn Sie nun z.B. einen Artikel aus allen Ausgaben der OÖ Rundschau erhalten, wird dieser jedoch bei der Abrechnung nur max. 5 mal verrechnet, obwohl Sie bis zu 14 Ausgaben erhalten haben.

Da diese Zeitungen extra gelesen werden müssen, wird nach Einzelmedien abgerechnet, jedoch maximal als 5 Artikel (auch bei 29 NÖN Ausgaben). APA Belege werden, aus Lizenzgründen, als 3 Belege verrechnet.

Wie und wann wird mein Auftrag abgerechnet? (Verrechnung)
Die Abrechnung findet monatlich statt, sie betrifft immer einen Stichwort- bzw. Themenbereich.
Die Anzahl der Stichworte ist für die Verrechnung nicht relevant. Sie können so viele Stichworte in Auftrag geben, so viele Sie möchten. Es erhöht sich nur die Anzahl der gelieferten Artikel bei mehreren Stichworten. Ebenso ändert die Anzahl der bestellten Mediengruppen nichts an der Abrechnung. Sie bezahlen die gleiche Beobachtungsgrundgebühr, egal ob für eine beobachtete Mediengruppe (z.B. nur Printmedien) oder für alle. Für das Anlegen separater Suchprofile wird eine einmalige Einrichtungsgebühr fällig, dies gilt ebenso für die Einrichtung einer Datenbank.

Was mache ich mit falschen Artikeln? (Retouren)
Werden Ihnen Artikel geliefert, die an Ihrem Thema vorbeigehen oder nicht Ihrem Auftrag entsprechen, schicken Sie diese bitte innerhalb von 14 Tagen an MMO zurück. Nach dieser Zeit können die Retouren nicht mehr berücksichtigt werden. Diese Irrläufer werden bei der nächsten Monatsabrechnung gutgeschrieben. Artikel werden nur dann gutgeschrieben, wenn Sie vom vorher genau definierten Stichwort oder Thema abweichen. Artikel, die mit dem Suchwort übereinstimmen, aber nicht gewünscht werden, können nicht gutgeschrieben werden.
Weiters können wir bei einer unklaren Definition die Fehlbelege nicht retour nehmen und gutschreiben.

Welche Möglichkeit einer Analyse meiner Presseartikel habe ich?
Wir bieten zahlreiche quantitative und qualitative Analysen der Pressearbeit an. Sie sagen uns, was Sie wissen möchten und wir analysieren Ihre Artikel dahingehend. Mehr Infos finden Sie unter dem Punkt Analysenoder Sie schicken uns ein Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

doclxhenkelpalmerstchibograndhotelwienpundg